AniMarket 2017

3. AniMarket
1. Mai 2017
10:00 - 15:00
Längenfeldgasse 13-15
1120 Wien

Freier Eintritt

 


Der AniMarket ist eine Veranstaltung mit Marktcharakter, eine Verkaufsplatform für Private, Künstler und Händler von Popkulturmerchandise. Er findet zwei Mal im Jahr statt, einmal am 1. Mai und einmal am 26. Oktober.


Anmelde-Formulare AniMarket 2017

Für private Verkäufer
Für Künstler
Für gewerbliche Verkäufer

 


Wir sind auch per Mail erreichbar: [email protected]


Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel:

Ubahn U4

Ubahn U6

Buslinie 12A

Buslinie 59A

Buslinie 63A

Regeln für den AniMarket

  • Werbemaßnahmen (bspw. Flyern) sind am eigenen Stand uneingeschränkt (im Rahmen des ordentlichen Veranstaltungsbetriebes), beziehungsweise in den Veranstaltungsräumlichkeiten nur in Absprache mit dem Veranstalter zulässig.
  • Der Aussteller hat nach dem Ende der Veranstaltung die von ihm verwendete Fläche besenrein zu verlassen.
    Sollte dies nicht der Fall sein, behält sich der Veranstalter das Recht vor, eine allfällig erforderliche Reinigung in Rechnung zu stellen.
  • Die mitgebrachten Waren müssen dem Kriterium Popkultur entsprechen.

           Zum Beispiel: Anime & Manga, J-Fashion, Marvel, Disney, Sherlock, Dr. Who, My little Pony und dergleichen.

  • Waren, die als „ab 18“ angesehen werden können, sind außerhalb der Reich- und Sichtlinie von Kindern zu platzieren.

Sonderwünsche und Anfragen müssen ausnahmslos im Vorfeld SCHRIFTLICH erfolgen!

Nichteinhaltung der Auf- und Abbauzeiten kann vom Veranstalter in Rechnung gestellt werden!

Zusätzliche Informationen:

 

Auf- und Abbau / Öffnungszeiten

Aufbauzeiten:

  • 08:30 – 10:00

Öffnungszeiten der Veranstaltung für Besucher:

  • 10:00 – 15:00

Abbauzeiten:

  • 15:00 – 16:00

Rücktritt / Nichtteilnahme

- Bei Rücktritt von der verbindlichen Anmeldung bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn entstehen keine Kosten.

- Bei Rücktritt bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, behält sich der Veranstalter das Recht vor, 25% der Standmiete, bzw. bei Rücktritt bis unmittelbar vor der Veranstaltung, 50% der Standmiete in Rechnung zu stellen.

- Sollte der Platz bis 10:00 Uhr nicht belegt werden, kann dieser von Seiten des Veranstalters anderweitig vergeben und wie im Sinne eines unmittelbaren Rücktritts in Rechnung gestellt werden.

Der Stand

- Innerhalb der Standgrenzen, die von Seiten der Veranstalter gemäß der vereinbarten Laufmeter und ev. Sondervereinbarungen bestimmt werden, kann jeder Aussteller seinen Stand beliebig, unter Beachtung geltender Gesetze und Normen und der Sicherheit gegenüber Dritten, gestalten.

- Die Platzierung von Ware und/oder Werbemitteln außerhalb des Standbereichs ist nicht gestattet und kann zu zusätzlichen Kosten bzw. im Wiederholungsfall zum Ausschluss führen.

- Die Standfläche darf unter keinen Umständen an Dritte weiterverkauft oder verschenkt werden.

Haftung und Versicherung

Die Versicherung der vom Aussteller mitgebrachten Gegenstände gegen Beschädigung, Einbruch, Diebstahl, Feuer- / Wasser- / Transportschäden obliegt ausschließlich dem Aussteller. Der Aussteller haftet für Schäden, die Dritten oder dem Veranstalter durch den Stand entstehen.

Nichterfüllung der Teilnahmebedingungen

Wird gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen und trotz Abmahnung durch den Veranstalter fortgesetzt, hat der Veranstalter das Recht den Aussteller mit sofortiger Wirkung von der Veranstaltung auszuschließen. Ein ausgeschlossener Aussteller hat kein Recht auf Rückerstattung von Stand- oder anderen Kosten. Bei groben Verstößen behält sich der Veranstalter das Recht vor, Anzeige bei den entsprechenden Behörden zu erstatten.

 

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten zwischen

Aussteller und dem Veranstalter ist Wien. Für alle Streitigkeiten, auch mit Auslandsbezug, gilt österreichisches Recht als vereinbart.

Teilnichtigkeitsklausel

Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein/werden oder unvollständig sein, so berührt dies die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bedingung wird in diesem Fall dahingehend ausgelegt, dass sie dem ursprünglich verfolgten Zweck am nächsten kommt.